Alles über Webseiten

Aline Sommer, #MARKEN_sachen

Ich heiße Aline Sommer. Ich baue Webseiten mit WordPress, die zu Ihnen und Ihrem Budget passen. Kostprobe gefällig?

Ich freue mich über Ihren Anruf 089-38 169 111 oder über Ihre E-Mail

Meine Webseite gefällt mir nicht mehr. Brauche ich eine neue?

Das kommt darauf an, ob die „alte“ Webseite ihren Zweck erfüllt. Sind die Texte noch aktuell? Wird die Seite (noch) von den anvisierten Zielgruppen gefunden? Bekommen Besucher die Informationen, die sie suchen? Ist die Webseite statisch oder steckt ein Content-Management-System dahinter? Eine gute Firmenwebseite gefällt Ihren Kunden und Google. Das Aussehen ist erst einmal nicht soooo wichtig. Der Inhalt ist wichtiger.

Gern schaue ich mir Ihre Webseite an. Kostenlos und unverbindlich.

Meine Webseite ist im Handy verschoben...

Ihre Webseite ist vermutlich nicht responsive. Das bedeutet: Sie passt sich nicht an die benutzten Endgeräte – Handy oder Tablet – an. Die Responsivität einer Firmenwebseite wird immer wichtiger. Auch Google „sieht“ ob eine Webseite responsive ist oder nicht, auch wenn Responivität bis jetzt noch keinen Einfluss auf das Ranking einer Webseite hat.

Kunden nutzen zum Beispiel das Telefon als Navigationsgerät und wollen schnell an Ihre Adresse kommen oder Sie suchen nach Ihrer Telefonnummer, um Sie über eine Verspätung zu informieren. Für manche Branchen ist sehr wichtig, dass Webseiten responsive sind. Zum Beispiel Praxiswebseiten, weil Patienten ihren Arzt online – zu Hause auf dem Sofa, mit dem Tablet oder unterwegs, in der S-Bahn, mit dem Smartphone – suchen.

Kann ich meine alte Seite renovieren?

Das ist immer dann möglich, wenn hinter Ihrer Webseite ein Content Management System (CMS) steckt. Das CMS sorgt dafür, dass Inhalt und Layout getrennt werden. Hier habe ich einen Artikel über das Thema Layout geschrieben.

Ohne CMS ist eine Renovierung schwierig, vor allem wenn die Webseite „selbst programmiert“ wurde oder ein altes System wie Tabellen dahinter stecken. Dann ist eine neue Webseite häufig die günstigere Lösung.

Kontaktieren Sie mich, dann schaue ich mir Ihre Webseite an.

Kann ich meine Webseite selber machen?

Im Prinzip ja.

Doch dazu muss ich weiter ausholen. Denn es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Webseite zu gestalten:

  • Webseiten mittels Homepage-Baukasten
  • Webseiten mit einem Open Source CMS auf dem gemieteten oder eigenen Server (Webspace)
  • Webseiten mit einem proprietären CMS auf dem eigenen oder gemieteten Server
  • Webseiten selbst programmiert

Eine Webseite mittels Homepage-Baukasten kann eigentlich jeder gestalten, der sich ein bisschen Zeit nimmt. Wichtig ist vorher zu analysieren, was die Webseite können soll: Soll Sie aktiv neue Kunden bringen oder dient sie „nur“ als Firmenschild ohne „Verkaufsfunktion“.

Eine Webseite, die Kunden bringen soll gibt es nicht gratis. Das sollte jedem klar sein. Ist die Webseite „nur“ eine Visitenkarte – wobei ich dies als verschenktes Potenzial bezeichnen würde – könnte eine einfache selbst gestaltete Webseite „ausreichen.

Hilfe, meine Webseite wird bei Google nicht gefunden!

Das kann mehrere Gründe haben.

  • die Seite ist technisch veraltet, z.B. wenn Frames verwendet wurden,
  • die Webseite wird von Google nicht erkannt, weil z.B. die robot.txt fehlt,
  • die Inhalte der Webseite wurden von anderen Seiten kopiert,
  • Struktur, Texte – oder der gesamte Inhalt ist nicht relevant, z.B. durch übermäßige Werbung
  • Struktur, Texte – der Besucher oder Google finden sich nicht zurecht,
  • die Webseite hat ein veraltetes Design und der Besucher klickt gleich weiter,
  • bei der Webseite passen URL und Inhalt nicht zueinander.

Manchmal treffen auch mehrer Punkte zu. Gern schaue ich mir Ihre Webseite genauer an.

Wie kann ich sehen, wer meine Webseite besucht?

Die meisten Webseiten-Betreiber nutzen Google Analytics. Mit diesem Programm können Sie erfassen, wie viele Menschen Ihre Webseite aufrufen, welche Unterseiten besonders beliebt sind, woher die Besucher kommen und vieles mehr. Wer bei Google gefunden werden will, muss diese Ergebnisse regelmäßig auswerten. Denn sie sind die Basis für kontinierliche Verbesserungen der Webseite.

Wieviel kostet eine gute Firmenwebseite?

Es wird sogar für kostenlose Webseiten geworben. Manche Agenturen verlangen 5-stellige Beträge. Zwei Extreme mit „viel dazwischen“. Doch i.d.R. ist es so, wie bei anderen Sachen, wenn es richtig gut werden soll, geht es nicht umsonst. Hier haben wir mal zusammengetragen, was in ein gutes Angebot für eine Webseite gehört.

Wenn nicht anders vereinbart erstellen wir unsere Webseiten mit dem CMS WordPress oder mit einem Homepage-Baukasten. Unser Fokus liegt auf dem Inhalt. Deshalb übergeben wir unsere Webseiten „fertig“. In diesem Artikel erfahrt Ihr ganz detailliert wieviel eine Webseite kostet.

Kann ich die Texte selber schreiben?

Schreiben Sie gut und gern? Dann ja. Das wird nicht selten unterschätzt, aber professionelle Webtexte kosten viel Zeit. Vor allem aber wenn man es nicht gewohnt ist zu schreiben.

Eine „selbstgeschriebene“ Seite klingt meist so und wirkt unprofessionell. Phrasen schrecken Besucher ab. Unterschätzen Sie nicht die Ansprüche Ihrer Kunden. Die Qualität der Texte ist das A und O.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Webseite von Google gefunden wird, dann lassen Sie die Texte von einem Profi schreiben. Google bewertet die Texte einer Webseite nach knallharten Kriterien.

Fragen Sie lieber einen Profi.

Welche laufenden Kosten produziert meine Webseite?

Neben den geringen Kosten für die URL (www.meinetollefirma.de) von ca. 1 Euro pro Monat, fallen Gebühren für das Hosting an.

Schon für weniger als 10 Euro pro Monat kann ein Webhosting-Paket abschließen. Aber aufgepasst, günstige Webhoster sparen häufig beim Service. Werden wir mit der Erstellung einer Firmenwebseite beauftragt, suchen für unsere Kunden ein passendes Paket aus.

Am günstigsten sind Webseiten, die mit Homepage-Baukästen erstellt wurden. Die Anbieter kombinieren Hosting und Baukasten als Rundum-Sorglos-Paket für ca. 15 Euro pro Monat.

Content Management Systeme wie WordPress oder Typo3 können mehr, benötigen aber auch mehr Pflege. Die Content Management Systeme werden laufend geupdatet um Sicherheitslücken zu schließen.

Insgesamt müssen Sie bei einer WordPress-Seite mit folgenden Wartungskosten rechnen:

  • Kosten für URL und Server,
  • Kosten für die technische Pflege, z.B. regelmäßige Backups,
  • SEO-Pflege, z.B. Ergebnisse aus Google Analytics und Webmaster-Tool „verarbeiten“,
  • inhaltliche Pflege, z.B. Anpassung von Texten und Bildern.

Eine technisch einwandfreie und übersichtliche Webseite ist heute Standard.

Viele Webseiten sind zwar hübsch anzuschauen, aber gar nicht oder schlecht strukturiert. Die Inhalte sind austauschbar und unpersönlich. Eine vorherige Analyse hat meist nicht statt gefunden.

Gern berate ich Sie persönlich. Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Aus der Praxis: Eine neue Webseite

Fallstudie: Webseite einer Zahnarztpraxis

Die alte Webseite hat Google nicht gefunden – und deshalb die Patienten auch nicht. Kein SEO (Suchmaschinenoptimierung), schlecht gelöste Navigation und keine Patientenkommunikation möglich. Schauen Sie , was wir da gemacht haben🙂

Ansicht der alten Webseite
#MARKEN_sachen Newsletter
Kommt regelmäßig, aber nervt nicht.
Oh nein, bitte nicht mehr zeigen.